Infos zum Ferienprogramm für die Sommerferien und dem Betreuungsangebot der Jugendhilfe Werne

*****************************************************************************

 Hier: Antrag zur Notbetreuung

 

Aktuelle Infos zur Notfallbetreuung an der Mauritiusschule:

Wie Sie bereits wissen, ist seit dem 23.04.20, die „Notfallbetreuung“ auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet. Diese können Sie weiterhin der Anlage entnehmen. Die Wochenendnotbetreuung und Feiertagsbetreuung entfällt seitdem. Überdies wird die Notfallbetreuung um eine weitere Personengruppe ab dem 27.4.20 (s. Nr. 3) ausgeweitet. Zwingende Voraussetzungen für die Inanspruchnahme dieser „Notbetreuung“ sind weiterhin:

  1. Der Nachweis, dass mindestens eine personensorgeberechtigte Person nicht in der Lage ist, die Betreuung zu übernehmen, weil sie in einem der Anlage (ab dem 23. April 2020) zu der Verordnung genannten Bereich tätig ist, und
  2. die schriftliche Erklärung des jeweiligen Arbeitgebers, dass die Präsenz dieser personensorgeberechtigten Person am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen Betriebe und Einrichtungen nach Maßgabe der Anlage (ab dem 23. April 2020) zu dieser Verordnung zwingend notwendig ist (Unabkömmlichkeit).

      2.a) steht die Person nicht in einem Verhältnis abhängiger Beschäftigung (Selbstständige),            wird der vorgenannte Nachweis durch eine entsprechende Eigenerklärung ersetzt.

  1. Alleinerziehende, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich im Rahmen einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts – organisiert werden kann.

Das dafür notwendige und ab sofort gültige Formular finden Sie weiterhin auf unserer Homepage unter der Rubrik Elternbriefe aber auch vorne weiter unten auf der Startseite.

Damit wir rechtzeitig die notwendigen Gruppen ggfs. aufstocken können (weitere Gruppen als bisher einrichten können), bitte ich Sie, uns Ihren Betreuungsbedarf für den kommenden Tag wochentags bis spätestens 10 Uhr über unsere E-Mail zu melden. Freitags geben Sie uns bitte ebenfalls bis 12 Uhr den Bedarf für Montag an, falls uns dieser noch nicht bekannt war. Geben Sie Tag/e und Zeiten genau an. Überdies hat sich herausgestellt, dass es sinnvoll ist, dass Sie Ihr Kind dann sofort um 7.30 Uhr zu uns schicken, da die Kinder immer zunächst mit den Aufgaben anfangen und danach ein weiteres Angebot gemacht wird. Kinder, die später kamen, konnten sich verständlicherweise nicht so gut auf ihre Aufgaben einlassen, da alle anderen Kinder schon bei anderen Angeboten waren. Sie mussten dann ggfs. noch daheim weiterarbeiten für den Tag. Wichtig ist auch, dass Sie Ihr Kind zur Notfallbetreuung wirklich erst zu 7.30 Uhr – und nicht eher – schicken. Vorher kann keine Aufsicht und Betreuung gewährleistet werden. Sie müssten diese dann selbst übernehmen bis 7.30 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe schon im Voraus!

Weitere Neuigkeiten im Hinblick auf die Konkretisierung der Beschulung der Jahrgänge 4 oder andere wichtige Informationen gibt, werden sicherlich bald folgen.

Wir sind in der Woche telefonisch weiterhin von Mo-Fr von 7.30 – 13 Uhr für Sie da. Per E-Mail können Sie uns auch weiterhin immer erreichen. E-Mails werden in der Woche mehrfach am Tag bearbeitet, letztmalig von Mo-Do gegen 17 Uhr, freitags gegen 14 Uhr. Wochenendmails werden montags ab 7.30 Uhr wieder beantwortet. Auch das Kollegium können Sie jederzeit über die Ihnen bekannten Kontaktwege und zu den Ihnen bekannten Zeiten erreichen.

Herzliche Grüße und bleiben Sie alle weiterhin gesund!

Angela Tönnis (Schulleiterin)