Johann-Conrad-Schlaun-Schule

Seitenbereiche

Volltextsuche

Was suchen Sie?

Seiteninhalt

Wenn die Frühlingssonne lacht…

...dann wird die Klasse 2a kreativ und dreht einen Film zu einem Frühlingslied!

Ausflug der ersten Klassen in den Allwetterzoo

Am Donnerstag, den 13.06.24 haben unsere beiden ersten Klassen das erste Mal einen Ausflug gemacht. Es ging in den Allwetterzoo nach Münster. Zum Glück hielt das Wetter und gegen Ende kam sogar die Sonne raus! Mit dem Bus ging es morgens los. Am Zoo angekommen, haben die Klassen in Gruppen den Zoo erkundet und sich die vielen Tiere angesehen. Viele Spielplätze wurden ausprobiert. Nach einem aufregenden Vormittag ging es am frühen Nachmittag wieder zurück nach Nordkirchen. Was ein toller Tag! Vielen Dank an die Eltern, die uns unterstützt haben!

Bundesjugendspiele 2024

Die dritten und vierten Klassen haben am Freitag, den 07.06.24 die Bundesjugendspiele absolviert. Dafür sind die Klassen zum Sportplatz gelaufen und haben sich in den Disziplinen Sprint, Sprung und Ausdauerlauf bewiesen. Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern!

Schneckenprojekt der 1b

Die Klasse 1b hat im Sachunterricht ein Projekt zum Thema Gehäuseschnecke durchgeführt. Da im angrenzenden Wäldchen unserer Schule viele Schnecken unterwegs waren, haben sich die Kinder im April automatisch viel mit den Tieren beschäftigt. Deshalb wurde ein Klassenterrarium angelegt und sich genauer mit den Gehäuseschnecken beschäftigt. Zunächst wurde sich der Lebensraum der Tiere angeschaut. Außerdem haben die Kinder den Körperbau kennengelernt, indem sie mit Lupen die Schnecken genau beobachtet haben. Die Kinder haben geforscht, wie die Schnecke frisst, sich fortbewegt, ob sie riechen oder hören kann und vieles mehr. Nun wurden die Schnecken wieder in ihren natürlichen Lebensraum entlassen. Macht's gut Schneckis - wir werden euch vermissen! 🐌

Projekt Zahngesundheit

In dieser Woche fand unser Projekt zur Zahngesundheit statt. In allen Jahrgängen arbeiteten die Kinder an Stationen und erarbeiteten wichtige Regeln zur Zahnhygiene. 

Im ersten Jahrgang lag der Schwerpunkt bei der gesunden Ernährung im Hinblick auf gesunde Zähne.
In den zweiten Klassen wurden die verschiedenen Funktionen der Zähne besprochen.
Für den dritten Jahrgang standen die nicht sichtbaren Bestandteile des Zahns im Mittelpunkt.
Für die vierten Klassen war die Herstellung von Zahnpasta das Highlight.

Lese-Picknick der 4b und der 1b

Am Montag, den 6. Mai, fand ein Lese-Picknick der 1b und der 4b statt. Kinder der 4b hatten sich zu eist paarweise ein Buch ausgesucht und Vorlesen geübt. In kleinen Gruppen bekamen die Kinder der 1b dann etwas vorgelesen.

Welttag des Buches

Am 23.04. (am Welttag des Buches) fand unser erstes Lesekino statt! Alle Kinder hatten sich zuvor eine Lesung ausgesucht und eine Eintrittskarte bekommen. In der dritten Stunde gab es dann ein kurzes Gewusel, dann hatte jeder den Raum gefunden, in dem er "sein Buch" vorgelesen bekam. Alle Lehrerinnen, Lehrer und einige andere Aktive lasen "ihren" Kindern spannende, interessante, lustige und manchmal auch nachdenkliche Geschichten vor.

Einige Gruppen haben danach sogar noch etwas zum Buch gebastelt (Lesezeichen, Ausmalbilder,...) und später mitgenommen.

Das war eine gelungene Aktion, die wir sicher bald wiederholen werden! Danke an alle Unterstützenden! 

Es wird Frühling!

Die beiden Koop-Klassen 4b und 5a der MKS freuen sich auf den Frühling und haben farbenfrohe Frühlingswiesen gestempelt und gedruckt.

Lesenächte in der Schule

Die Klassen 4a und 4b übernachteten vor den Ferien mit ihren Lehrerinnen in der Schule. Es gab reichlich Programm und Angebote (Lesespaziergang, Fotorallye, Lesen in der Bücherei, Leserätsel, Lesezeichen basteln,...). Nachts durch die dunkle Schule mit der Taschenlampe 🔦 zu gehen, war ganz schön unheimlich! 
Viele Kinder genossen es, sich abends in ihren Schlafsack zu kuscheln und mit der Taschenlampe noch etwas zu lesen. Einige Kinder zeigten ganz schönes Durchhaltevermögen!!!

Vielen Dank an die zahlreichen Eltern, die durch ihre Anwesenheit und/oder Versorgung mit Essen dieses Projekt erst ermöglicht haben!

Finalspiele der Tennispausenliga 🎾

Am Dienstag vor den Osterferien machten sich die Kinder der Klasse 4a und 4b auf den Weg zur Tennishalle. Dort hatte Jürgen Kemper bereits die Felder für unsere Abschlussspiele vorbereitet. Insgesamt spielten in der Endrunde 4 Kinder je Klasse den Klassensieger aus. Danach gab es das Endfinale: In einem knappen, packenden Duell gewann schließlich die 4a mit 13:11.

 

Vielen Dank für die tollen Spiele, die wir sehen durften, und danke an Jürgen, der die Pausenliga für uns ermöglicht hat!

Herzlich willkommen!

Am 1.2.24 durften wir unsere neue Konrektorin, Frau Nienhaus, und Frau Janßen in unserem Kollegium begrüßen.

Neben Blumen und kleinen Geschenken gab es für die beiden auch musikalische Grüße: Der erste Jahrgang hatte "Te Deum Prelude" (die Eurovisionshymne) vorbereitet. Außerdem sang und trommelte die ganze Schule ein afrikanisches Mutmachlied: Sisamile.

Herzlich willkommen im Team, wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Verabschiedung von Frau Siebenbrock

Am 31.01.2024 haben wir Frau Ulla Siebenbrock nach 38,25 Jahren im Schuldienst in den Ruhestand verabschiedet. Nach einem langen Spalier mit allen Kindern der Mauritiusschule, die auf selbstgebauten Kazoos "Final Countdown" spielten, bekam Frau Siebenbrock von uns eine "Ausschulungstüte". Alle Klassen und auch die Lehrkräfte halfen mit, die Tüte zu füllen. Und das packten wir alles rein:

  • ein  "Oma-Erste-Hilfe-Set" mit Feuchttüchern und Kindercreme,
  • ein Entspannungspaket mit Kerze, Tee, Kuschelsocken, Gesichts- und Handmaske,
  • ein Rätselheft, damit der Kopf auch was zu tun hat,
  • ein Kaffee-Set mit einer Tasse und einer Kaffeedose, auf die Fotos vom Kollegium gedruckt waren,
  • Nervennahrung in Form von Schokolade,
  • ein Kalender zum Ruhestand mit Ideen für die viele freie Zeit und
  • das Buch "Ich bin dann mal weg"

Anschließend sangen wir für Frau Siebenbrock noch ein Abschiedslied:

1. Nun ist es soweit: 
Die Zeit ist jetzt um. 
Heute ist dein letzter Tag.
Bald musst du geh’n,
es gibt kein Zurück,
auch wenn man dich hier sehr mag.

2. Mit dir wurd‘ gelernt
und auch viel gelacht
und viele schöne Sachen gemacht.
Es war ’ne schöne Zeit, 
war manchmal auch Stress, 
doch heute hast du’s endlich geschafft!

Wir sagen dir tschüss und winken dabei 
und hoffen, dass du mal an uns denkst.
Wir sagen dir tschüss und klatschen dabei. Wir wünschen dir viel Glück!

3. Und irgendwann stehst 
du wieder mal hier
und denkst an die Zeiten zurück.
Als du noch jeden Tag 
zur Mauritiusschule gingst…
Erinnerung bleibe besteh’n!

Wir sagen dir tschüss und winken dabei 
und hoffen, dass du mal an uns denkst.
Wir sagen dir tschüss und klatschen dabei. Wir wünschen dir viel Glück! 

Weihnachtsbasteln, Kekse backen, Bücherei und Hitzefrei,
große Pause, Freitagskreis, Bundesjugendspiele.

Theater, Weihnachtssingen, Ausflüge, Lesemütter, 
Frühstück, Projekttag und die Radfahrprüfung.

Lesenacht, IPad-Stunde, Gottesdienst, Betreuung, 
Konferenzen, Klassenfahrt: Das war „Mauritiusschule“!

Wir sagen dir tschüss und winken dabei 
und hoffen, dass du mal an uns denkst.
Wir sagen dir tschüss und klatschen dabei. Wir wünschen dir viel Glück!

 

Liebe Frau Siebenbrock,

wir wünschen dir nun einen tollen Ruhestand mit vielen tollen Erlebnissen mit deinen Kindern und Enkelkindern, traumhaften Ausflügen mit deinem Mann und jeder Menge Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Und wenn du uns vermisst, komm einfach vorbei, wir freuen uns! Im Lehrerzimmer haben wir auch immer einen Kaffee für dich parat...

Lasst uns froh und munter sein!

Natürlich bekamen wir auch in diesem Jahr wieder Besuch vom Nikolaus!

Erst hörten wir ein Glöckchen, dann klopfte es an der Tür und der Nikolaus kam in den Klassenraum.

Er las aus seinem Goldenen Buch vor und viele Klassen hatten für ihn ein kleines Lied oder ein Gedicht vorbereitet. Jede Klasse bekam ein Spielzeug geschenkt. Danke, lieber Nikolaus! 

Advent, Advent!

Traditionell wurde am Freitag vor dem ersten Advent an unserer Schule wieder fleißig gebastelt.

Anhänger als Schmuck für den Tannenbaum, Sterne aus Brottüten, große Kugeln für die Fenster und noch viel mehr gab es zu bestaunen! Wenn man durch die Schule geht, sieht man die vielfältigen kreativen Ideen.

Die beiden vierten Klassen nutzten diesen Anlass zudem, um sich für Andere einzusetzen: Sie verkauften Selbsthergestelltes zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe.

Schon in den vorausgegangenen Wochen wurden zunächst verschiedene Planungsteams (Wie können wir Geld einnehmen? Wann und wie wollen wir verkaufen und was brauchen wir dafür? Wofür soll das Geld sein? Wie können wir Werbung machen, damit genügend Leute davon erfahren und kommen?) gebildet.

Schnell war klar: Am ersten Dezember sollte unsere Aktion stattfinden. Wir hofften, an diesem Tag auch aus den anderen Klassen Kinder und Eltern anzulocken. 
Alle Kinder bastelten Weihnachtskarten, backten Plätzchen und spendeten gut erhaltene Bücher, die in eine Tombola gingen. Einige Kinder häkelten am Nachmittag in der OGS mit Frau Loyda Glückswürmchen.

Demokratisch wurde abgestimmt: Das Geld sollte an die Deutsche Krebshilfe gehen.

Die Aktion war ein voller Erfolg! Alle Kinder waren voller Eifer dabei - und gemeinsam konnten wir über 750 Euro einnehmen! Vielen Dank an alle, die mit uns gebastelt, gebacken, gehäkelt, Bücher gespendet oder einfach etwas gekauft haben!

 

Die Klasse 3b zeichnet und malt, was alles aus Herbstblättern werden kann

Hier seht ihr einige der kreativen Ideen...

Mauritiuskinder in der Manege

Das war eine aufregende, wunderbare, fantastische, spaßige, ultramegacoole Projektwoche! (Dies war übrigens bereits die 400. Projektwoche für den Circus Phantasia - das musste natürlich gefeiert werden.)

Die Lehrer:innen und Eltern konnten nur staunen, was alles in euch Kindern steckt!

Wir freuen uns auf eine Wiederholung in 4 Jahren...

Zirkuswoche an der Mauritiusschule

Nach den Herbstferien ist es nun endlich soweit! Wir starten in unsere Projektwoche!

Dank vieler fleißiger Helfer wurde bereits am Sonntag das Zirkuszelt aufgebaut. Am Montag starteten dann die einzelnen Artistengruppen - getrennt nach A- und B-Gruppen - mit ihrem Training.

Wir freuen uns bereits auf die Aufführungen am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag! 

Een geweldige tijd in Winterswijk

Die beiden vierten Klassen fuhren vom 30.08. bis 01.09.23 mit Frau Waterbeck, Frau Isbrecht und Frau Berlage nach Winterswijk. Wir hatten uns dort bei Lars Elburg einquartiert, der uns eine tolle, erlebnisreiche Zeit beschert hat.

Am Mittwoch ging es morgens mit dem Bus los. Nach der Ankunft begrüßte uns Lars im Pavillon und erklärte uns einige wichtige Regeln, die in Holland gelten. Anschließend bezogen "Die wilden Eichhörnchen", "Die Champions-League", "Für Fortnite" und "Die wilden Hühner" ihre Zimmer. 

Nach dem leckeren Mittagessen ging es dann mit Hans und seinem Trecker-Planwagen an ein Gewässer. Dort wurden wir in 4er-Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe bekam Kescher, ein "Aquarium" und eine Bestimmungstafel. Wir sollten anhand der gefundenen Tiere die Qualität des Wassers bestimmen. Auch wenn es zwischendurch einmal kurz etwas regnete, war dies ein großer Spaß und alle waren mit vollem EInsatz - manche mit zu viel Einsatz und wurden selbst ein wenig nasser als nötig...  💦 

"Zuhause" in unserer Unterkunft wurde daher schon einmal von dem ein oder anderen die Dusche ausprobiert. Ansonsten war ausreichend Zeit, um das große Gelände schon einmal zu inspizieren und um Fußball zu spielen, zu schaukeln, zu klettern, zu toben...

🦉 🦇  Abends fuhren wir dann wieder mit Hans in den Wald. Dort beobachteten wir Fledermäuse, die Lars mit einem speziellen Gerät hörbar machte. Mucksmäuschenstill wanderten wir danach alle gemeinsam durch den Wald und tatsächlich konnten wir ganz in der Nähe Eulen rufen hören! Das war ein unglaubliches Erlebnis.

Am Donnerstag ging es dann nach dem Frühstück mit Sägen (!) und Pflastern bewaffnet in den Wald. 🌲 🌳
Um die schnellwachsenden Birken ein wenig kleiner zu halten und für die Schmetterlinge verschiedene Stockwerke des Waldes anzubieten, kürzten wir einige Birken auf Kniehöhe ab. Immer zu zweit wurden die Bäume geschlagen, jedes Team musste gut aufpassen, dass niemand von seinem Baum getroffen wird. Das war eine sehr verantwortungsvolle und wichtige Aufgabe für den Naturschutz. Die geschlagenen Bäume bilden nun eine Naturwand, in der viele Lebewesen wohnen werden. Und die Birken werden im nächsten Jahr wieder ausschlagen und eine niedrigere Wald-Etage und Lebensraum für die Schmetterlinge bilden. 🦋 

Nachmittags gab es dann eine Team-Aufgabe: 4 Gruppen sollten aus einem Stück Plane, drei Holzstangen, ein paar alten Fahrradschläuchen und den Materialien, die sie im Wald fanden, eine Hütte bauen, in der alle Kinder der Gruppe Platz fanden. Da wurde viel diskutiert, ausprobiert, auch ein wenig gestritten, umgebaut,... Am Ende konnten wir 4 individuelle Hütten bewundern - und zur Belohnung gab es einen Lolli!

Abends trafen wir uns dann am großen Lagerfeuer. 🔥 Frau Berlage hatte ihre Gitarre dabei, wir sangen ein wenig, Hans erzählte uns eine Geschichte, wir bereiteten knuspriges Stockbrot zu und genossen den letzten gemeinsamen Abend in Winterswijk.

Bevor es am Freitag dann aber wieder nach Hause ging, spielten wir (nachdem alle Koffer gepackt und die Zimmer gefegt waren) noch "Das große Zugvogel-Spiel". 🐦 Alle Kinder waren Zugvögel und mussten zwischen Frau Berlage (Sibirien), Frau Isbrecht (Wattenmeer) und Frau Waterbeck (Afrika) hin und her "fliegen" und Nahrung einsammeln. Sobald genug Nahrung gesammelt wurde, konnte ein Ei gelegt werden - also die Nahrungskärtchen gegen eine Murmel eingetauscht werden. Leider wurden die Zugvögel auf ihrem Flug aber auch durch Windräder, Greifvögel, Flugzeuge,... (Kinder mit Mützen) gestört und mussten, wenn sie gefangen wurden, Nahrungskärtchen abgeben. Einige unserer Zugvögel waren jedoch sehr erfolgreich und konnten viele Eier ausbrüten!!!

Danach war dann leider unser Bus schon wieder angekommen und es hieß Abschied nehmen. Ein letztes Mal trafen wir uns im Pavillon und alle Kinder und Erwachsenen erhielten von Lars noch eine Urkunde zur Erinnerung.

Müde und erfüllt von tollen Erlebnissen kamen wir dann mittags wieder in Nordkirchen an. 

Wat een leuk schoolreisje!

Erstklässler freuen sich über Elternmappe mit tollem Inhalt

Am 8. August war es endlich soweit: 48 Erstklässler erlebten eine spannende Einschulung. Damit im Alltag alle wichtigen Unterlagen auch die Eltern erreichen, arbeiten die Lehrer*innen bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit der Elternmappe. Diese wird durch den Förderverein bereitgestellt und begleitet die Kinder im Regelfall die gesamten 4 Jahre.

Die Elternmappe wurde auch in diesem Jahr durch tolle Geschenke an die Erstklässler bereichert. Wir bedanken uns im Namen der Kinder bei den Sponsoren: Eis-Cafe PALLINA, Bauunternehmung Wilhelm Wiedau, Agentur Signal Iduna – Cedric Bouma sowie GEOTEC Bohrtechnik.

48 neue Erstklässler an der Mauritiusschule!

Am 8. August war es endlich soweit: 48 Erstklässler kamen in die Mauritiusschule und besuchen nun die Klassen 1a (Herr Viße) bzw. 1b (Frau Siebenbrock).

Um 8.15 Uhr ging es zunächst in die Mauritiuskirche, dort wurde gesungen und es gab eine Geschichte. Jeder ist anders. Jeder kann etwas besser und etwas schlechter. Jedes Kind hat seine Stärken, die es in die Klassengemeinschaft einbringen kann. Am Ende segneten auch die Eltern ihre Kinder.

Auf dem Weg ins Forum unserer Schule wurden die neuen Schulkinder dann zunächst von einigen alten Kindergarten-Freunden auf dem Kirchplatz gegrüßt, vor der Schule warteten bereits die Klassen 2 bis 4 mit ihren Lehrer*innen im Spalier. Unter lautem Applaus und "Herzlich willkommen"- Rufen durften die Kinder dann endlich in die Schule. Bevor es in die Klassen ging, begrüßte Frau Tönnis die neuen Schulkinder im Forum der Schule und gemeinsam überlegten sie, was wohl in der Schultüte sein könnte. 

Einige Klassen hatten zur Begrüßung auch etwas vorbereitet. So tanzte die Klasse 2a von Frau Rusche einen Sitzboogie, die 2c von Frau Marx sang das Lied "Die Schule ist eine große Tüte" und die Klasse 4b von Frau Berlage sang und begleitete das Lied "ABCDEF".

Endlich durften die Kinder anschließend mit ihrer Lehrerin / ihrem Lehrer in die Klasse gehen und ihre erste Schulstunde erleben. Die Eltern wurden währenddessen von den Eltern der 2. Klassen bewirtet.

Zum Abschluss des Schulmorgens sind noch Klassenfotos mit Schultüte zur Erinnerung entstanden.

 

Herzlich willkommen an der Mauritiusschule!